KW 40: keine Cookies ohne Zustimmung, CDU will Datenschutz aufweichen, Sicherheitslücken in PDF-Verschlüsselung

NACHRICHTEN

EuGH: Keine Cookies ohne Zustimmung: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass Webseiten nicht ohne Zustimmung Cookies auf dem Rechner der Nutzer speichern dürfen. Mit diesem mit Spannung erwarteten Urteil beendet der EuGH einen deutschen Sonderweg. Bislang war es in Deutschland so, dass es reichte Nutzer zu informieren das Cookies gespeichert werden, da die Daten nicht personenbezogen seien. Das Gericht ließ das nicht gelten. Deutschland muss die strengen Regeln der EU nun umsetzen.
heise.de

CDU will den Datenschutz aufweichen – für schnellere Digitalisierung: Mehrere Digitalpolitiker der CDU werben in einem neuen Grundsatzpapier für eine Kehrtwende. Seit Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) besteht europaweit der Grundsatz der Datensparsamkeit. Die Autoren wollen das ändern hin zu einer Datensouveränität wie sie das nennen. Der Datenschutz soll gelockert werden, um vor allem für Unternehmen Daten besser nutzbar zu machen. Als Beispiel nennen sie das Gesundheitssystem, in dem Daten frei fließen können müssen. Das Papier ist die Vorlage für einen Leitantrag auf dem Parteitag Ende November.
handelsblatt.com

Sicherheitslücken in PDF-Verschlüsselung: IT-Forscher der Ruhr-Universität Bochum und der FH Münster haben gravierende Sicherheitslücken bei PDFs entdeckt. So ist es für Hacker möglich an den Inhalt von Dokumenten zu kommen, auch wenn diese durch ein Passwort verschlüsselt sind. Gelingt es einem Hacker eine E-Mail abzufangen kann er das Befehle in dem zugänglichen Bereich verstecken. Anschließend leitet er die Mail an den eigentlichen Empfänger. Gibt dieser nun das Passwort ein, wird der Inhalt automatisch entschlüsselt an den Hacker zurückgeschickt. Die Forscher fanden diese Lücke bei den 27 gängigsten PDF-Reader für Windows, Linux und MacOS.
scienexx.de

Japanische Reederei testet autonomes Schiff auf Hoher See: Die japanische Reederei NYK hat ein System für automatisiertes Fahren auf Hochseefrachtern getestet. Das Schiff fuhr von China nach Japan. Über mehrere Tage steuerte das Computersystem das Schiff. Es hielt sich dabei an die Daten, die es aus Navigations- und Boardsystemen erhielt. Lediglich in den Buchten steuerte ein Mensch das Schiff.
golem.de

#netzohnegewalt: Neue Kampagne gegen digitale Gewalt netzpolitik.org
Passwort-Management: Hacker erraten 60 Prozent aller Passwörter lanline.de
Cyberkriminalität: Polizei hebt Hacker-Rechenzentrum für Telekom-Hack in Ex-Nato-Bunker aus pcwelt.de
Facebook: Deutschland-Chef Tino Krause will Datenschutz verbessern newsportal.koeln
Sicherheitsupdate Xpdf für Attacken anfällig heise.de

ZAHL DER WOCHE

Viermal in den letzen zwölf Monaten ist Airbus Opfer von schweren Hackerangriffen geworden.
spiegel.de

HINTERGRUND

Ein Jahr DSGVO: Umsetzung zahlt sich auch wirtschaftlich aus: Das Capgemini Research Institute hat über ein Jahr nach Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) 1100 Führungskräfte aus neun Ländern, darunter auch Deutschland, nach ihren Erfahrungen mit den neuen Regelungen befragt. Dabei zeigte sich, dass die meisten Unternehmen die Folgen der neuen Ordnung unterschätzt haben. Gleichzeitig aber auch deren positiven Effekte. So gaben 92 Prozent der DSGVO-konformen Unternehmen an Vorteile gegenüber Mitbewerbern zu haben, beispielsweise durch ein gestiegenes Kundenvertrauen. Aber auch weil sie neben Datenschutz auch gleichzeitig mehr in Cybersicherheit investiert hätten.
automobilwoche.de

Bundesrat billigt Anpassungen zum Datenschutz: Das “Zweite Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU“hat erfolgreich den Bundestag passiert. Darin werden verschiedene Neuregelungen und Anpassungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vorgenommen. Ein großes Streitthema war die verpflichtende Ernennung eines Datenschutzbeauftragten sobald zehn Personen egelmäßig mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Vor allem kleinere Vereine und Betriebe sahen sich hierdurch über Gebühr belastet. Nun wurde die Zahl auf zehn angehoben. Eine weitere Neuerung ist, dass die Einwilligung von Beschäftigten zur Datenverarbeitung nun auch per Mail erfolgen kann und nicht mehr schriftlich sein muss.
haufe.de

ZITAT

“Neue Chancen und Möglichkeiten sollen nicht durch Datenschutz blockiert, sondern durch Datensicherheit, Interoperabilität, Datenportabilität und Datentreuhändertum ermöglicht werden”
Die Digitalpolitiker der CDU halten den Grundsatz der Datensparsamkeit nicht für zukunftsweisend.
handelsblatt.com

SICHER?

Football-Leaks-Informant meldet sich aus dem Gefängnis: Rui Pinto, der Informant der hinter den Football-Leaks steckt, hat sich aus dem Gefängnis in Portugal gemeldet. Pinto hatte viele vertrauliche Informationen und Unterlagen über Unregelmäßigkeiten im Spitzenfußball an die Öffentlichkeit gebracht. Über Twitter beschwerte er sich über eine unfaire Behandlung. Die Strafverfolgungsbehörden Portugals seien nur an der Ermittlung seiner Straftaten interessiert. Die kriminellen Machenschaften und Unregelmäßigkeiten, die er aufgedeckt habe, interessierten sie dagegen nicht. Pinto sitzt in einer Einzelzelle ohne Kontakt zu anderen Insassen.
spiegel.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten täglich den kompakten Digest mit dem wichtigsten europäischen Themen:

Safety-Security-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings