KW 10: Sicherheitslücken bei WhatsApp, Pentagon gibt sich Ethikleitlinien, Abbuchungsprobleme bei Paypal

NACHRICHTEN

Sicherheitslücken bei WhatsApp: Bei WhatsApp wurden gravierten Sicherheitslücken entdeckt. Bereits vor einigen Tagen hatte ein Journalist der “Deutschen Welle” herausgefunden, dass sich Gruppen über Google finden und betreten lassen. Wird ein Einladungslink generiert, steht der offen im Netz. WhatsApp sorgte durch eine Umstellung dafür, dass die Links bei Google nicht mehr angezeigt werden. Die Suchmaschine von Microsoft, Bing, hatten die Verantwortlichen dabei offensichtlich nicht auf dem Schirm. Dort sind die Links immer noch auffindbar.
sueddeutsche.de

Pentagon gibt sich Ethikleitlinien: Nach Beratungen über 15 Monate hat das US-Verteidigungsministerium sich fünf ethische Leitlinien für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Militärbereich gegeben. Dabei solle vermieden werden, dass KI-Systeme ungewünschtes Verhalten entwickeln. Die Künstliche Intelligenz soll vertrauenswürdig und kontrollierbar sein. Kritiker werfen dem Pentagon vor, sich lediglich eine reines Image geben zu wollen. Befürworter zeigen sich hingegen optimistisch, dass die KI-Ethikleitlinien für einen sicheren Umgang mit der Technologie sorgen könnten.
heise.de

Abbuchungsprobleme bei Paypal: Paypal-Kunden, die ihr Konto mit Google Play verknüpft haben, sollten dringend ihre Umsätze überprüfen. Durch eine Lücke im Sicherheitssystem war es Hackern möglich, Abbuchungen zu tätigen. Der Sicherheitsforscher Markus Fenske meldete sich über Twitter, die Lücke schon vor einem Jahr entdeckt und gemeldet zu haben. Doch das Unternehmen habe nicht reagiert. Nach mehreren Medienberichten gab Paypal nun an, die Lücke geschlossen zu haben. Fenske dementierte das jedoch: “Wir haben gerade einen Euro auf mein Amazon-Konto geladen, mit einer Karte, die wir vor 10 Minuten per NFC ausgelesen haben.”
heise.de

Lockheed Martin nutzt Blockchain als Cyberabwehr: Der größte Rüstungskonzern der Welt, Lockheed Martin, hat angekündigt Guardtime Federal zusammenzuarbeiten. Ziel ist es, Lieferketten mittels Blockchain vor Cyberangriffen zu schützen. Zu diesem Zweck soll eine End-to-End-Integritätsprüfung entwickelt werden. Lockheed-Martin-Aeronautics-Vizepräsident Ron Bessire erklärt dazu: “Diese Zusammenarbeit mit Guardtime Federal gewährleistet das höchste Maß an digitaler Sicherheit und verbessert die Integrität unserer Flugzeuge, was es den Piloten weiter ermöglicht, Missionserfolge in feindlichen Cyber-Umgebungen zu erzielen.”
btc-echo.de

Fraunhofer bietet Zustandsüberwachung in der Cloud: Das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK wird auf der Hannover Messe zeigen, wie man die in Internet-of-Things (IoT)-Netzen oft eingesetzte Sensorik mit einer Cloud-Plattform verknüpft. So wird ein koordiniertes Workflowmanagement und die Optimierung von Werkzeugmaschinen-Flotten möglich. Die Forscher präsentieren die Innovation vom 20. bis 24. April 2020 am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 6, Stand A26.
cloudcomputing-insider.de

IT-Security: Österreich bei Cybersecurity auf den vorderen Plätzen derstandard.at
Erziehung: Sicherheit im Internet: So gestalten Sie das Surfen kindgerecht computerbild.de
Behörde: BSI veröffentlicht Sicherheitsanforderungen für Smartphones zdnet.de
Radware: Diese Strategien helfen gegen staatliche Hacker lanline.de

ZAHL DER WOCHE

Deutschland liegt beim Thema Cybersecurity weltweit auf dem dritten Platz hinter Dänemark und Schweden. Dies geht aus einer Studie der britischen Analysefirma Comparitech hervor.
comparitech.com

HINTERGRUND

Zahl der Internet-Erpressung in Berlin steigt: Ermittlungsbehörden verzeichnen einen Anstieg an Erpressungsversuchen über das Internet. eben Angriffen auf ganze IT-Systeme, wie zuletzt beim Berliner Kammergericht, werden auch immer mehr Privatpersonen Opfer von Internet-Kriminalität. Derzeit gehen bei der zuständigen Berliner Staatsanwaltschaft pro Woche allein mehr als 100 Fälle solcher Internet-Erpressungen ein. Die meisten Erpressungsversuche laufen über zwei Methoden. Entweder werden die Computer der Opfer mit Schad-Software infiziert und solange blockiert bis die Nutzer einen bestimmten Betrag zahlen. Oder die Täter versuchen es mit der „Porno-Masche“. Sie suggerieren im Besitz intimer Filme zu sein. Sollten sich die Opfer weigern zu zahlen, würden die Filme auf den Sozialen Medien verbreitet. Die Polizei rät in beiden Fällen dazu, nicht zu zahlen.
morgenpost.de

Mehr Transparenz in Online-Casinos durch Kryptowährungen: Online-Casinos, die mit Blockchain arbeiten, können an Transparenz und Nutzerfreundlichkeit gewinnen: Es wird deutlich abbildbar, welche Summen fließen und Spieler sind vor Hacks besser geschützt. Außerdem entsteht für Spieler eine größere Chance anonym zu bleiben. In Online-Casinos, die mit Kryptowährungen arbeiten, reichen lediglich E-Mail-Adresse sowie die Wallet-ID. Zudem werden Transaktionen schneller ausgezahlt als auf herkömmlichen Banking-Plattformen. Ein Nachteil entsteht jedoch für Nutzer, die mit der Technologie fremdeln – sie müssen sich zunächst in die Welt der Krypotwährungen einarbeiten. Dies kann ein Hindernis für weniger digitalaffine Spieler sein.
coincierge.de

ZITAT

“Cybersecurity ist ein Thema, das jeden betrifft. Im aktuellen Global Risk Report der Allianz wird Cyberkriminalität wiederholt als eine der größten Gefahren für Unternehmen aufgezählt. Dieses Risiko wurde in der Vergangenheit oftmals unterschätzt.”
Daniel Ahrend, Vorstand der Phönix Maxpool Gruppe AG, über Cybersecurity in der Versicherungsbranche.
versicherungswirtschaft-heute.de

SICHER?

Coronavirus verhindert Spatenstich für Samsungs R&D-Zentrum: Siemens baut ein neues R&D-Zentrum in Vietnam. Wegen des Coronavirus wurde der Spatenstich nun abgesagt werden. Die Bauarbeiten, schreiten aber dennoch voran. Ab 2022 sollen dort zwischen 2.200 und 3.000 neue Mitarbeiter an der Weiterentwicklung von künstlicher Intelligenz, 5G, Big Data und Internet of Things arbeiten.
notebookcheck.com

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Safety und Security der Digitalisierung:

Safety-Security-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings