KW 37: NSA warnt vor Geodaten, Europäische Cyber-Diplomatie, Trotz Sicherheitsgesetz – Apple gibt Daten weiter

NACHRICHTEN

NSA warnt vor Geodaten: Der US-Geheimdienst NSA hat in einem Dokument darauf hingewiesen, dass Smartphones geografische Daten in großen Mengen sammeln würden. Das Einschalten des Flugmodus würde ebenfalls keine Gewähr bieten, dass nicht ortsgebundene Daten weitergegeben würden. Handys akkumulieren Metadaten, durch die ein genaues Bewegungsprofil des Nutzers erstellt werden kann.
com-magazin.de

Europäische Cyber-Diplomatie: Nachdem die deutsche Regierung auf EU-Ebene Vorschläge zur Sanktionierung der Verantwortlichen für den Cyber-Angriff auf den Bundestag einreichte, hat die EU schließlich Ende Juli die Akteure der Cyber-Angriffe WannaCry und NotPetya sanktioniert. Mit den Sanktionen eröffnet die EU ein neues Kapitel in der Cyber-Diplomatie, da die Union nun aktiv und energisch gegen feindselige Cyber-Aktivitäten vorgeht.
it-daily.net

Digitalisierung funktioniert nur mit Cybersecurity: Für NTT Ltd. Deutschland-Chef Kai Grunwitz bringe die Corona-Pandemie in vielen Fällen eine Digitalisierung mit sich. Doch es seien neue Sicherheitsrisiken entstanden, sei es durch tausende Phishing-Versuche, Fake-Corona-Hilfe-Webseiten oder gezielte Angriffe auf Firmennetze, deren Perimeter durch die Ausdehnung in die Cloud und in die Heimbüros erweitert wurde. Daher müsse man die globale Expertise mit innovativen Lösungen für agile und sichere digitale Infrastrukturen stärken.
it-business.de

– Anzeige –
Ihre Botschaft gut hörbar: Podcasts führen Ihren Siegeszug fort und bieten für Unternehmen, Medienhäuser und Privatpersonen eine neue Bandbreite an Möglichkeiten Menschen zu erreichen. In unserem Podcast-Studio in Berlin-Mitte können Sie Ihre eigenen Audio-Formate aufzeichnen. Gerne unterstützen wir Sie von der Konzeption bis zur Postproduktion und dem Vertrieb.
Kommen wir in Kontakt: podcastproduktion.berlin

Nokia will Campusnetze schützen: Nokia will die Industrie beschleunigen, vor allem dort, wo anspruchsvolle Anwendungsfälle, wie Cloud, Robotik und autonome maschinelle Prozesse, hohe Datenraten und sehr kurze Latenzzeiten erforderlich sind. Mit seinen 5G-Standalone-Lösungen (5G SA), die Digital Automation Cloud, ein Plug-and-play-System mit Automatisierungsfunktionen und Modular Private Wireless umfassen, verfüge Nokia nun über ein umfassendes End-to-End-Portfolio auch für Campusnetze. Nokia habe weltweit mehr als 180 Unternehmenskunden mit privaten Campusnetzen, darunter zählen die Deutsche Bahn, Lufthansa Technik und Toyota Production Engineering, die bereits 5G-Kunden seien.
it-business.de

Hintertüren in MoFi-Routern: Der kanadische Netzwerkausrüster MoFi Network hat nur sechs von zehn Schwachstellen behoben, die Sicherheitsforscher dem Unternehmen im Mai dieses Jahres gemeldet haben. MoFi bietet Geschäftsanwendern über LTE (4G)-Uplinks Verbindungen mit hoher Bandbreite. Sie werden normalerweise von Internetdienstanbietern oder anderen Unternehmen eingesetzt, die den Internetzugang zu entfernten Geschäftspunkten sicherstellen müssen, an denen normale kabelgebundene Internetverbindungen nicht verfügbar sind.
zdnet.com

– Anzeige –
Blockchain – Ticker – Mit unserem wöchentlichen Newsletter versorgen wir Sie mit den wichtigsten Entwicklungen im Bereich der Blockchain aus Technologie und Szene. blockchain-ticker.net

StartUps: Cybersecurity für Startup-Unternehmen infopoint-security.de
Covid: Der Zusammenhang zwischen Cyber-Security und Covid cordis.europa.eu
Indien: Die Notwendigkeit einer robusten Cyber-Sicherheitspolitik financialexpress.com
USA: Kein adäquater Datenschutz vorhanden handelszeitung.ch

ZAHL DER WOCHE

Eine Datenbank mit 235 Millionen Social-Media-Profilen wurde von Forschern von Comparitech als ungesichert eingestuft.
cshub.com

HINTERGRUND

Cybersecurity – Schlüsselprognosen zu den nächsten fünf Jahren: Die heute zur Erkennung tieferer und komplexerer Angriffe eingesetzte KI, läuft in der Regel auf generischen Algorithmen. In der Zukunft könnte die Verfügbarkeit der Cloud für das Computing und die Nutzung der KI für Angriffe die Hürden für Cyberverbrechersyndikate bei der Formulierung domänenspezifischer Angriffe senken. Ransomattacks haben bereits die Lücken in den derzeitigen Mechanismen aufgezeigt. Künftig wird dies mit der Verbreitung von Geräten in der Cloud, in Edge-Rechenzentren und an anderen Standorten noch komplexer werden. Der Einsatz KI-basierter autonomer Systeme könnten auf der Grundlage eines vertieften Erlernens der organisatorischen Netzwerkstruktur und softwaredefinierter Perimeter, Angriffe schneller eindämmen. Auch werden natürlichsprachliche Schnittstellen mit Cybersicherheitsplattformen und -diensten interagieren.
forbes.com

KI gegen Wahlkreisgeometrie in den USA: Gerrymandering ist eine der heimtückischsten Methoden, um politische Prozesse zu beeinflussen. Wahlergebnisse können durch eine Gesetzesänderung nachträglich so geändert werden, dass sich die gesammelten und ausgezählten Stimmen verändern. Die Lösung könnte ein KI-System sein, das die Wahlbezirke mit unparteiischer Hand zieht.
techcrunch.com

ZITAT

„Digitalisierung lebt von kreativen Ideen und der intelligenten Nutzung eines breiten Spektrums an Technologien. Genau dieses Spannungsfeld adressieren wir, um gemeinsam Ansätze für die dringend notwendige Beschleunigung der digitalen Transformation zu finden. Diese benötigen wir in Post-Corona-Zeiten mehr denn je.“
NTT Ltd. Deutschland-Chef Kai Grunwitz spricht über die Digitale Transformation als ganzheitliche Aufgabe.
it-business.de

– Anzeige –
livestreaming-berlin.tv – Social Distancing schränkt unsere sozialen Begegnungsräume ein. Um den Austausch untereinander zu fördern, braucht daher es digitale Alternativen. Wir unterstützen Sie dabei, Begegnungen online zu schaffen: mit virtuellen Konferenzen oder Event-Live-Streams bringen Sie den interkulturellen Austausch voran. Kommen wir in Kontakt! livestreaming-berlin.tv

SICHER?

Trotz Sicherheitsgesetz: Apple bearbeitet Behördenanfragen aus Hongkong weiter und will damit seine Praxis zur Bearbeitung der Anfragen von Strafverfolgungsbehörden aus Hongkong trotz des umstrittenen Sicherheitsgesetzes nicht ändern. Andere US-Konzerne wie Google, Twitter und Facebook bearbeiten bereits seit Anfang Juli keine Anfragen mehr.
heise.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Safety und Security der Digitalisierung:

Safety-Security-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings